Jugend trainiert für Olympia

Am 25. Oktober 2019 rollte der Ball im Möbus-Stadion in Bad Kreuznach. Anlass war die regionale Vorrunde im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia-Fußball“ der Jahrgänge 2008-2010. Die Gegner unserer Jungs hatten – anders als wir – nur eine sehr kurze Anreise. Mit der Crucenia-Realschule plus und dem Gymnasium Römerkastell warteten gleich zwei Teams aus Bad Kreuznach in dieser ersten Runde auf uns.

Im ersten Spiel stellten wir uns der Crucenia-Realschule plus und lieferten einen offenen Schlagabtausch bis zum Ende der insgesamt 30-minütigen Spielzeit. In einer etwas zaghaften Anfangsphase gerieten wir Mitte der ersten Hälfte 1:0 in Rückstand, wovon wir uns allerdings nicht entmutigen ließen. Durch glänzende Paraden hielt unser Torwart Luca Kullik die Mannschaft immer im Spiel. Eine taktische Umstellung und das offensivere Agieren des stark aufspielenden Justus Dämgen ermöglichten uns zahlreiche gefährliche Szenen vor dem gegnerischen Tor. Ein sehenswertes Dribbling, abgeschlossen durch einen satten Schuss von Tilmann Koch, veredelte unsere Bemühungen und brachte uns den Ausgleich. Ein Duell auf Augenhöhe neigte sich dem Ende. Viele tolle Paraden und die konsequente Abwehrarbeit der Defensivspieler Ben Thieltges, Elija Schneider, Christoph Bulo und Kerem Sensoy wahrten den offenen Spielausgang. Kurz vor dem Ende mussten wir uns unglücklicherweise dennoch 2:1 geschlagen geben.

Dem Losverfahren geschuldet musste unsere Mannschaft gleich wieder ran. Im zweiten Spiel des Tages mussten wir es mit dem Gymnasium Römerkastell aufnehmen. Der klare Favorit dieses Dreier-Turniers legte gleich los wie die Feuerwehr und erzielte innerhalb kürzester Zeit 3 Tore. Zur Halbzeit stand es letztlich 5:0 für das Gymnasium aus Bad Kreuznach. Eine defensivere Grundausrichtung in der zweiten Hälfte sollte den Jungs die nötige Sicherheit bringen. Leider erwischte uns unser Gegner eiskalt und erzielte prompt nach dem Anstoß den 6. Treffer. Die Entmutigung und die gleichzeitige Erschöpfung war den Spielern anzusehen. Am Ende der Partie hieß es 10:0 für die Mannschaft des Gymnasiums Römerkastell, die im darauffolgenden Spiel auch das Team der Crucenia-Realschule plus mit 3:2 besiegte und damit den Turniersieg für sich verbuchen konnte. Somit qualifizierte sich das Gymnasium für den Regionalentscheid, der in den kommenden Wochen stattfinden soll.

Gewinnen ist aber nicht alles; dazu passt wohl auch ein Zitat von Vince Lombardi: „Winning is not a sometime thing. You don’t win once in a while, you don’t do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is a habit. Unfortunately, so is losing.” In diesem Sinne warten wir gespannt auf unsere nächste Aufgabe und werden diese mit viel Eifer meistern, nachdem wir aus unseren Schwächen gelernt haben.