Partnerschaften

Schule IPESAR/Ruanda

Mit der Sekundarschule IPESAR Rubengera (Institut Presbytérien d’Economie et de Sciences Appliquées de Rubengera) sind wir seit 2014 partnerschaftlich verbunden. In dieser Privatschule mit angegliedertem Internat werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 – 12 in den Fächerschwerpunkten Konstruktion sowie Geschichte-Wirtschaft-Erdkunde unterrichtet. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler vor Ort mit Spendengeldern, die unsere SV im Rahmen des Sozialen Tags sammelt, für den Kauf von Konstruktionswerkzeugen, Computern u. m. Zurzeit ist die Schule wegen größerer Umbaumaßnahmen geschlossen.

Schüleraustausch mit Polen

Auch der Schüleraustausch mit Polen hat eine langjährige Tradition. Er besteht seit dem Jahr 2005. Im Augenblick bauen wir einen Kontakt zu einem allgemeinbildenden Gymnasium (Lyzeum) in Bielsko-Biała auf.

Unsere bisherigen Begegnungen haben gezeigt, dass wir trotz der Nachbarschaft unserer beiden Länder eher wenig voneinander wissen und unsere gegenseitigen Vorstellungen mit vielen Klischees behaftet sind. Neben dem Aufbrechen von Stereotypen und dem Aufbau eines gegenseitigen Verständnisses geht es bei unseren Fahrten nach Polen – etwa nach Auschwitz – auch um die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte. Wir stellen uns der Vergangenheit und schärfen das Bewusstsein, die Geschichte nicht zu vergessen. Dieses Angebot richtet sich an die Jahrgänge 10 und 11.

Schüleraustausch mit Metz

Mit dem Collège Taison in Metz sind wir seit 2014 partnerschaftlich verbunden. Über das gesamte Schuljahr hinweg tauschen unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren französischen Mitschülerinnen und Mitschülern Videobotschaften und Hörgeschichten aus, die von der jeweils anderen Gruppe fortgeführt oder kommentiert werden. Die Grundlagen dafür finden sich im deutschen Lehrplan für das Fach Französisch und im französischen Lehrplan für das Fach Deutsch.

Höhepunkt ist sicherlich der gegenseitige Besuch. Traditionell besuchen uns ca. 50 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften im Dezember, während wir im Frühsommer den Gegenbesuch in Metz antreten.