Klasse 6a unterstützt UNICEF

Die Klasse 6a und ihre GL-Lehrerin Frau Gerhardt bekamen heute Besuch von Sabine Lackner und Christoph Adam. Beide arbeiten ehrenamtlich für UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Die Klasse hatte sich zuvor im Fach Gesellschaftslehre mit dem Thema Kinderwelten beschäftigt und den Entschluss gefasst, aktiv etwas zur Verbesserung der Nöte von Kindern in der Welt beizutragen.

Dazu sammelten sie über zehn Wochen lang Pfandflaschen in der Schule und tauschten diese gegen Pfand ein. Die Mitschülerinnen und Mitschüler wurden über selbstgestaltete Plakate und die Eltern über einen Elternbrief informiert. Insgesamt kamen so 100,– € zusammen.

Frau Lackner und Herr Adam wurden von der Klasse eingeladen, um UNICEF und dessen Projekte vorzustellen. Die Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen, etwa nach Arbeitsschwerpunkten oder Erfolgen des Hilfswerks. Adam lobte das Engagement der Klasse, denn auch mit einem scheinbar kleinen Beitrag lasse sich bereits viel erreichen. So bekommt man für 5 € eine wärmende Fleecedecke, und für 10 € können 40 Dosen Masernimpfstoff eingekauft werden.

Frau Gerhardt freute sich über die hohe Motivation der 6a: „Jeder wollte sich einbringen und einen Dienst übernehmen.“ Das gesammelte Geld soll auf Beschluss der Klasse 6a in die Bekämpfung des Hungers von Kindern gesteckt werden.

Allen, die am Projekt mitgearbeitet haben, und auch allen Pfandflaschenspendern ein herzliches Dankeschön!