Volleyballteam erkämpft sich 2. Platz

Am heutigen Dienstag fand der Regionalentscheid der Volleyballwettkämpfe (Jugend trainiert für Olympia) am Westerwaldgymnasium in Altenkirchen statt. Nach langer Anreise konnten unsere Schülerinnen im ersten Spiel den Sieg souverän für sich behaupten. Das Gesamtergebnis von 28 zu 50 Punkten zeigt, dass die gegnerische Mannschaft aus Altenkirchen keine Chance gegen die Stromberger Mädels hatte.

Das zweite Spiel versprach allerdings spannend und schwer werden, da die Mannschaft des Werner-Heisenberg-Gymnasium aus Neuwied schon im ersten Spiel einen starken Auftritt hinlegte. Den ersten Satz verloren wir leider durch einen schwachen Start mit 11:25 Punkten. Den zweiten Satz konnten wir trotz Rückstand für uns gewinnen (18:25 Punkte) und so musste im dritten Satz entschieden werden, wer zum Landesentscheid weiterkommen wird. Trotz starker Aufschläge und abgewehrten Schmetterbällen mussten wir uns mit 15:11 Punkten geschlagen geben und gratulierten dem WHG zu ihrem Sieg.

Stefan Kölsch, Sportreferent der ADD, verfolgte dieses Spiel von Beginn an und ehrte die Schülerinnen der IGS Stromberg für ihren würdigen und respektvollen Umgang mit der Niederlage. Es hätten beide Mannschaften verdient als Sieger vom Platz zu gehen, so Herr Kölsch. Das motiviert uns für die nächsten Wettkämpfe.